16. B2 – Rauchentwicklung aus Industrieanlage

In der Nacht auf den 16. April wurden die Feuerwehren aus Uelzen, Molzen und Oldenstadt zu einer Rauchentwicklung in den Industriehafen alarmiert.
Bei Eintreffen der ersten Kräfte hat sich eine Rauchentwicklung aus einer Anlage gezeigt. Ein Trupp unter Atemschutz hat Löschmaßnahmen ergriffen, sodass keine weitere Brandausbreitung auf umliegende Anlagen stattfinden konnte.
Nach etwa 1,5h konnten wir wieder einrücken und die Fahrzeuge fertig für den nächsten Einsatz machen.
Zur Brandursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

13. B2 – Feuerschein auf Gelände

(Uelzen, 12. März 2024). Am Dienstagmorgen, den 12. März, wurden die Feuerwehren aus Oldenstadt und Uelzen um 05:16 Uhr erneut auf das Gelände des Wertstoffhofes an der Wendlandstraße alarmiert. Aufgrund eines gemeldeten Feuerscheins auf dem Gelände wurden die Einsatzkräfte mit dem Einsatzstichwort Brand 2 alarmiert – der Feuerschein erwies sich als ein brennender Abfallpresscontainer.

Nach der Ersterkundung stellte sich zudem heraus, dass sich die alte Brandstelle vom Montag, 11. März, wieder entzündet hatte und für den gemeldeten Feuerschein ursächlich gewesen ist. Mit zwei Trupps unter schwerem Atemschutz wurden die Flammen im Abfallpresscontainer gelöscht. Anschließend wurde der restliche Inhalt des Presscontainers mit Schwer- und Mittelschaum abgedeckt, um ein erneutes Aufflammen bis zur vollständigen Entleerung zu verhindern.

Im Einsatz waren 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 8 Fahrzeugen. Personen kamen abermals nicht zu Schaden. Zur Höhe des Sachschadens und der Brandursache macht die Feuerwehr keine Angaben.

Bericht + Bilder: Simon Märtens (Pressesprecher Feuerwehr Uelzen)

12. B2 – Rauchentwicklung aus Müllpresse

Am 11. März um 12:07 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr.
Bei der Anfahrt war die Rauschsäule bereits deutlich sichtbar, wodurch der Einsatzleiter OBM M. Ebers umgehend die Alarmstufenerhöhung von B1 auf B2 veranlasste. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz konnte kontrolliert mit Unterstützung der dortigen Mitarbeiter die brennende Müllpresse Stück für Stück ablöschen. Zusätzlich stand ein Atemschutztrupp in Bereitstellung. Die Mitarbeiter des ansässigen Unternehmens handelten äußerst schnell und stellten sofort zwei Radlader zur Verfügung, die wir im weiteren Verlauf des Einsatzes einsetzten.
Der Einsatz dauerte etwa 2 Stunden, danach konnte die Einsatzbereitschaft um 15 Uhr wiederhergestellt werden.

11. WY – Person in ESK (Abbruch)

Oldenstadt 24.02.2024 – Am Samstag Nachmittag wurde die Feuerwehren aus Oldenstadt und Uelzen zu einer Person im Elbe-Seitenkanal alarmiert. Glücklicherweise konnte schon vor dem Ausrücken Entwarnung gegeben werden, sodass kein weiterer Einsatz notwendig war.

09. H1 – LKW verliert Hydrauliköl

09.02.2024 – Am Freitagmorgen wurden wir zu auslaufendem Hydrauliköl aus einen LKW in die Ortslage Tatern alarmiert. Vor Ort streuten wir das ausgetretene Öl ab, sodass wir die Gefahr für die Umwelt beseitigen konnten.